Sonntag, 13. August 2017

Pilze statt Rouladen



Es ist mir nicht möglich, mein Alter zu nennen:
Es ändert sich mit jedem Tag.
Alphonse Allais
_____________________________________________________________
Rouladen standen heute auf dem Speiseplan
Bei unseren Gang durch den Wald  kam es dann anders!
"Natürlich hatten wir unsere Pilzkörbe und Messer dabei.
Und tatsächlich am Ende hatten wir zwei Körbe mit Pfifferlingen gesammelt.

Schwierig war allerdings die Ernte, der Pilze: die meisten fanden wir
an den Abhängen zum Kinzigtal ohne Fleiß- kein Preis

Freitag, 11. August 2017

Flotter Dreier



Wissen läßt sich büffeln
begreifen braucht Intelligenz
F. Dürrenmatt
_____________________________________________________________



Im Atelier hatte es nur 12°C  deshalb wurde der Ofen angefeuert.

Die machten sich beim Flotten Dreier "warm"

Samstag, 29. Juli 2017

Pechsträhne u d endlichwieder Kaffee



Jede Gabe ist eine Aufgabe.
                                     Käthe Kollwitz
_____________________________________________________________
Eine Ofenstütze fiel ungeschickt auf eine Einsetzplatte und brach dabei
2 Ecken ab.Da ich eh zu wenig hatte, bestellte ich gleich mehr.(Kosten: 6oo€.
Auch meine Spiegelreflxkamera hatte einen Defekt: 380€.
Und dann gab auch der Kaffeevollautomat keinen Kaffee mehr ab.
(fast 300€ Kosten.
Hoffentlich geht es nicht so weiter!

Dafür hatten wir gestern Glück. Auf einem kuzen Streifzug durc




h den Wald fanden wir viele Schweinsohren 2 Körbe schnitten wir heute klein und trockneten sie in derSonne

Sonntag, 23. Juli 2017


Es ist nie zu spät, unsere Vorurteileaufzugeben.
                                                     
Henry David Thoreau
_____________________________________________________________
Wir hatten heute geöffnet, da Kunden auf der Rückfahrt aus dem Urlaub bei uns
 ihre bestellten Stück abholen wollten.


Ausserdem fügten wir die Einzelteile für einen größeren
Brunnen zusammen und waren froh, dass er von Anfang an
schön lief .

Donnerstag, 20. Juli 2017



Wer sich nicht beschwert.
wird nicht bedauert.
                                Jane Austen
____________________________________________________________

Am Vormittag Augenarzt- termin, Tagsüber im Atelier, am Adend zur Krankengymnastik und so "nebenbei" begannen oder
vollendeten wir längst begonnene Projekte.

So wird wohl im absehbarerZeit ein längst überfälliger Brunnen fertig



Sonntag, 16. Juli 2017

_______________________________
Nach einem sehr langen Fühstück "entführten wir unseren Besuch
in den Flourner Wald.
Der Zigeuner Brunnen war unser Ziel.
Als wir uns annähertenhörte man schon das Glöckchen vom Wasserrad
                                Hier soll vor langer Zeit Hanikel Unterschlupf gefunden haben...
Unser Besuch war irritiert.

Erst recht, als sie den gedeckten Tisch entdeckten

Und als Uschi den von uns gestern versteckten Sekt aus dem Moos zog,
war die Überraschung riesengroß!
           sekt
Sogar an geeiste Trauben zur Kühlung hatten wir gedacht!

Bevor es heiß wurde, zogen wir zufrieden nach Hause.

Donnerstag, 13. Juli 2017



Eine Mannschaft ohne Abenteuerer
ist wie ein Land ohne Poesie.
                                    
César Luis Menotti
_____________________________________________________________
Gerne arbeiten wir wieder im Atelier. Leider ist durch meine Abwesenheit einiges unerledigt geblieben, das nun so "nebenbei " abgearbeitet
wird.Heute war wieder Teichputz an der Reihe Uschi  übernahm die kühlende Arbeit im Wasser

Meine Aufgabe bestand im Säubern der Filterschwämme. Obwohl ich nicht im Wasser war, wurde ich durch das Spritzen klatschnass.

Mittwoch, 12. Juli 2017

Unordnung



Trainiere hart, lebe gesund
und du wirst Erfolg haben.
Wenn es aber heißt: Du wirst nur dann ein großer
Champion, wenn du einen guten Arzt findest, verliert der
Sport seinen gesamten Wert.
                                                        
Jacques Rogge
_________________________________________________________________
Passend zur Tour de France?

Kaum arbeite ich im Atelier, schon wieder herrscht Unordnung auf dem Tisch!.... Aufräumen 
dauert mir viel zu lange ich brauche die Dinge ja auch alle
Augenblicke....!

Sonntag, 9. Juli 2017

Wiesenpirsch



Drei Pfade hat der Mensch in sich. in denen sich sein Leben tätigt:
die Seele, den Leib und die Sinne.
                                                      
  Hildegard von Bingen
____________________________________________________________
Heute besuchten wir unsere Lieblingswiese De leichte Wind vertieb die Hitze und die Bremsen.
wespen
An trockenen Pflanzenstängeln hatten Feldwespen ihre Nester gebaut
und eine der Wächterinnen passst besonders gut auf und stach mich in die Hand.
                               labkraut
Honigsüß lockt das Labkraut und als farblicher Kontrast steht die rote
Lichtnelke in der Nachbarschaft
                               lichtnelke

Freitag, 7. Juli 2017

Gartenarbeit mit Päuschen


Der Optimist sieht in jedem Problem
eine Aufgabe. Der Pessimist sieht in jeder Aufgabe
ein Problem.
                                                                             
Pierre Abélard
_____________________________________________________________
Am Vormittag ging es in den Garten. Tomaten ausgeizen, Maulwurfhäufen einebnen und Rasenmähen.


Natürlich genossen wir auch die Schönheiten in unsererm Garten wie z.B. die Seerosen, die in diesem Jahr besonders üppig blühen.

Auch das eine oder andere Päuschen wurde eingehalten.

Die Letzten Rosenblüten verströmen noch immer ihren warmen Duft und wenn man Glück hat, mischt sich der Duft unserer Walderdbeeren
 dazu!

Dienstag, 4. Juli 2017

draussen Leben



Schönheit ist, als wäre man reich geboren und
würde immer ärmer werden.
                                                Joan Collins
_____________________________________________________
Das derzeitige Wetter lässt es wieder zu, das Leben nach draussen
zu verlagern
offene türe

Montag, 3. Juli 2017

Sauberer Glasurraum



Mit der Macht kann man nicht flirten.
Man muss sie heiraten.
André Malraux
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
  
Während meiner Abwesenheit startete Uschi mit einer Freundin eine größere
Säuberungsaktion im Glasurraum. Wie lange die saubere Werkstatt wohl anhält?! .. Glasieren ist oft mit Schmutz verbunden aber ich werde in nächster Zeit darauf achten, nicht zuviel  zu Verpritzen, damit es noch eine
Weile beim sauberen Glasurraum bleibt!

Samstag, 1. Juli 2017



Die Grenze der Demokratie wird dann erreicht,
wenn es nichts mehr zu verteilen gibt.


Die Grenze der Demokratie wird dann erreicht,
wenn es nichts mehr zu verteilen gibt.
                                                    
Ferdinand Piech
_____________________________________________________________
Eine der großen Sternenkugeln ist schon lange bestellt.Leider kam ich erst
jetzt dazu die Elektrik zu montieren. Am Nachmittag konnte ich den ersten Kilometer zu Fuß in Angriff nehmen!!!. Das gestrige CT erbrachte ein
rundum positives Ergebnis!
Keinerlei Veränderung in der betroffenen Umgebung  und so bekam ich "grünes Licht" für alle Aktivitäten, die ich duchführen möchte!
Das ist doch toll!

                                                    
Ferdinand Piech
_____________________________________________________________
Eine der großen Sternenkugeln ist schon lange bestellt.Leider kam ich erst
jetzt dazu die Elektrik zu montieren. Am Nachmittag konnte ich den ersten Kilometer zu Fuß in Angriff nehmen!!!. Das gestrige CT erbrachte ein
rundum positives Ergebnis!
Keinerlei Veränderung in der betroffenen Umgebung  und so bekam ich "grünes Licht" für alle Aktivitäten, die ich duchführen möchte!
Das ist doch toll!



Donnerstag, 29. Juni 2017

Wieder in Rötenberg




Jetzt wurde es aber auch langsam Zeit! Uschi konnte mich gestern aus der Reha abholen.Zu Hause gab es für mich einige schöne Überraschungen. Im ganzen Haus zog feiner Rosenduft  durch dieZimmer. Und beim Gang ums Haus war klar woher der Duft kam.

Die Duftquelle war die "Bobby James", die wir vor 2 Jahren ans Haus gepflanzt hatten. Jetzt hat sie die Dachrinne erreicht

Überhaupt ist unser Haus an vielen Stellen fast eingewachsen.
Neben den vielen blühenden Pflanzen sind Blumenarrangements auch überall in der Wohnung verteilt .......

Dieses wunderschöne Willkommenskränzle ist von einer Freundin, die dabeiliegenden Hörnchen kamen aus unserm Fundus ...
An dieser Stelle möchte ich mich bei den VIELEN VIELEN
Menschen bedanken, die mich während des Krankenhausaufenthalts
mit guten Wünschen, liebevollerPost,  Besuchen und Geschenken
unterstützt und mich erfreut haben. Auch Uschi bedankt sich bei euch für die Freundlichkiten, die auch ihr zuteil wurden.
DANKE!

Montag, 29. Mai 2017




                                                               auto NUR SEHr selten darf unser Auo untersDachDei heutige
Ausnahme: Unwetter Ansage mit Hagel

                                                               auto NUR SEHr selten darf unser Auo untersDachDei heutige
Ausnahme: Unwetter Ansage mit Hagel

Dienstag, 16. Mai 2017



Wie ihr inzwischen mitbekommen habt., stimmt es in meiner "Zentrale" nicht so richtig. Deshalb lege ich hier eine kurze Pause und bitte um Verständnis.

Montag, 15. Mai 2017

Arzttermine satt

Arztermine



Die Wege in dieser Woche führen mih in ieser Woh täglich zu einem Arzt.
Heut bekam ich das linke Auge gespritzt. 4 Stunden Wartezeit, Morgen zum Hausarzt und in die Klinik zur Kontrolle.Mittwoch PhysiotherapieDonnerstag CT.Freitag Klinik und Augenlaser!

Schöner wären da entspannteTouren durch die Felder
Die Hoffnun bleibt ....Alles wird gut.

Sonntag, 14. Mai 2017

Ruhetag




Nach den aktiven Tagen hier in Rötenberg, hatte ich das Bedürfnis nach einem ruhigerem Tag und so blieb es heute bei einer gemütlichen
Dorfrunde. Ein bisschen Sorgen bereiten mir derzeit in paar größere
Aufträge, die teilweise fast fertig sind - aber noch nicht in die Hände
der neuen Besitzer übergeben werdn können. Wie lange dies noch dauern
wird, ist leider noch nicht abzusehen.
Ich bitte die Betroffenen noch um weitere Geduld.
 

Samstag, 13. Mai 2017

Rasenmäher statt Rollator und Stöckchenwerfen



Wer mit siebzig weine reizende
salte Dame sein möchte,
muss als 17-jähriges Mädchen
damit anfangen.
              
                                     Agatha Christie
_____________________________________________________________
Statt mit dem Rollator bewegte ich mich heute mit dem Rasenmäher durch unser Gelände.

Das warme Wetter  ließ den Rasen sprießen und wenn ich vielleicht
nochmals in die Klinik muss, war die heutige Kürzung sinnvoll.
Unser Gang führte uns auch heute durch unebenes Gelände. Grasweg, Waldweg und mitten durch den Wald, machmal unsanft gehalten von
gemeinen Brombeerschlingen: ein gutes Trainig für meine Gangunsicherheit.

Unter einer uralten Eich spielten wir Stöckchenwerfen um meine Motorik
im linken Arm aufzupäppeln", Dabei warf mir Uschi kleine Holzstücke zu, die ich mit "Links" fangen sollte - anfangs frustig aber mit ein bisschen Übung
wurde es besser.


Der Blick ins Innere.


Freitag, 12. Mai 2017

,
aber Musik machen - das ist schwierig.
                                                                                                          

_____________________________________________________________
Nach langem Telefonieren am Vormittag bekam ich am Ende doch noch
einen Termin bei einem Physiotherapeuten- in dr nächsten Woche.
Deshalb  gestalteten wir unser Training heute selbst.
 
Auch wenn sich im Hintergrund die große Wolke auftürmt, konnen wir unseren Gang trocken Fußes beenden.

Wenn man sich so  schmückt, darf auch das Wetter nicht dazwischenfunken.

Besonders diesem zarten Gechöpf hätte der Regen nicht gut getan

Donnerstag, 11. Mai 2017



Dein Leben sei der verlängerte Mai,
deine Ehe die verlängerte Liebe.
 
                                          Jean Paul
_____________________________________________________________
Nach einem wunderschönen gestrigen Tag  sah es heute wieder
anders aus.Im grauen Himmel steckte Regen.Trotzdem ging es für uns raus.
am Staffelbach lockten uns dieRufe versch. Wasserbewohner.

Im Vordergrung putzt sich ein Blässhunhn, beobachtet von 2 Rostgänsen
im Hintergrund.

Blässhuhn

Von uns bisher selten gesehen, die scheue Rostgans.
Dr Rollator konnte im Auto bleiben .... meine Stöcke reichten, im Haus kann ich mich schon ganz "ohne" bewegen!

Mittwoch, 10. Mai 2017


Der Wechsel allein ist das Beständige
                                  
Arthur Schopenhauer
_____________________________________________________________
Gestern Nachmittag teilte ich den Ärzten im Krankenhaus mit,
dass ich in der KommenenWoche 2 Augenarzttermine in Schramberg wahrnehmen muss:" Wenn Sie daheim jemand haben, der Sie ganztägig
betreuen kann, können Sie gleich abgeholt werden".Die Papiere waren rasch fertig und und alles andere geregelt.
Der Schlaf im eigenen Bett war sehr erholsam!

Heute machte ich mich Uschi und "meinem " Rollator  auf einen längeren,sonnigen Weg.
Ca 3 Kilometer legten wir im Rollatortempo zurück.

In der Pause "teilte ich mt Uschi das Gefährt."Genoss ihn aber auch selbst!
Zusammen sein ist einfach schön!

Samstag, 29. April 2017

Tschüssss


Humor ist der Schwimmgürtel
auf dem Strome des Lebens.
                                    
Wilhelm Raabe
_____________________________________________________________
Morgen gegen 8h ist die Abfahrt nach Montelimar. Übrigens,wir
fahren zu Drittt.

Die Schnecke, die wir im französichen Biosalat vor einigen Wochen
entdeckt hatten, fährt mit. Es handelt sich um die gefleckte Weinbergschnecke (Cornu aspersum), die bei unseren kalten
Wintern keine Überlebenschance hätte.

In diesem gut ausgestatteten Schneckenreiseglas geht es ab in
die Heimat. Tschüssssss!

Freitag, 28. April 2017

Wieder aufgetaucht



Die Zeit verwandelt uns nicht,
sie entfaltet uns nur.
                           
Max Frisch
_____________________________________________________________
Jetzt, wo die wärmere Zeit anbrechen könnte, zeigt sich in
unserem Garten ein Gast, den wir beinahe vergessen hatten.

Langsam kroch es heute aus dem Gras ins Vogelbad.

Guckt noch ein bisschen ängstlich ....

Es wird sich aber in den nächsten Tagen an die neue Situation
gewöhnen. Es hat seine Ruhe, da wir im Urlaub sind und wärmer
soll es auch werden.